Skip to content

Instagram Post: Das Rezept für einen grandiosen Beitrag

Instagram Post

Instagram Posts gibt es viele, doch nur die wirklich guten werden geteilt, gespeichert und zahlreich kommentiert. Wenn du bereits ein paar Beiträge auf Instagram geteilt hast, wirst du wissen, dass es mit einem Foto und ein paar Tipps nicht getan ist. Darum teile ich hier mein Rezept für einen grandiosen Instagram Post mit dir. Nachmachen erlaubt!

Erste Zutat für deinen Instagram Post: Das Ziel!

Egal ob beim Kochen, einer Ernährungsumstellung oder deinem Business-Wachstum – das Ziel ist absolut entscheidend für den Erfolg. Bevor du mit der Erstellung startest, lege unbedingt das Ziel deiner Instagram Posts fest.

Soll dein Mehrwert-Post möglichst häufig abgespeichert werden, möchtest du mit einer persönlichen Story das Vertrauen deiner Community gewinnen oder dein Angebot präsentieren…? Du siehst, ein Post kann verschiedene Ziele haben.

Instagram Post

Was möchtest du mit deinem Instagram Post vermitteln?

Das Ziel deines Instagram Post ist enorm wichtig, damit du bei der Erstellung genau weißt, was zu tun ist. Ist das Ziel nicht klar definiert, kannst du dich leicht verzetteln. Im schlimmsten Fall ist deine Community verwirrt, weil du innerhalb des Posts von einem zum anderen Thema springst oder ihnen nicht klar, was du vermitteln möchtest.

Überlege dir ganz genau, welchen Mehrwert du vermitteln möchtest, was die Community aus deiner persönlichen Story mitnehmen soll oder auf welches deiner Angebote du hinweisen möchtest.

Die zweite Zutat für deinen Instagram Post: Der Plan!

Deine Zeit ist kostbar. Um möglichst effizient zu arbeiten, rate ich dir einen Content Plan für deine Instagram Posts zu erstellen. Schließlich kochst du ein neues Gericht auch nicht ohne ein Rezept. Denn ohne zu wissen, welche Zutat du wann hinzugeben sollst, wird es schwer. Ähnlich ist es bei deinen Instagram Posts.

 

Es gibt nichts schlimmeres als just-in-time Beiträge zu erstellen. Warum? Zum einem bedeutet „just-in-time“ jede Menge Stress für dich, du setzt dich selber zeitlich unter Druck. Stress und Druck killen deine Kreativität und in der Eile passieren Fehler. Zudem fehlt dir der Blick für das große Ganze. Was hast du davor geteilt, was teilst du danach? Bei Posts, die just-in-time entstehen fehlt der rote Faden im gesamten Content.

Instagram Post

Zutaten deines Content Plans:

 

  • Wie viele Posts teilst du pro Woche/Monat?
  • Wann teilst du welchen Instagram Post?
  • Welches Ziel verfolgen deine Posts?
  • Was ist der (grobe) Inhalt deiner Posts?
  • Welches Format (Karussell, Bild-Post, Video, Reel) hat der jeweilige Instagram Post?

Du hast viele Ideen im Kopf, aber keinen Plan?

Hier erfährst du, mit welcher einfachen Methode du deinen Content für 4 Wochen planst, um regelmäßig grandiosen Mehrwert zu teilen. In CONTENT mit PLAN erkläre ich dir, mit welcher Struktur du deine Ideen sortierst und wie Schritt-für-Schritt aus deinen Ideen guter Content wird.

Die dritte Zutat für deinen Instagram Post: Das Thema!

Die mit Abstand wichtigste Zutat deines Instagram Post ist natürlich das Thema. Dein Post kann noch so schön gestaltet und getextet sein, wenn das Thema nicht passt, wirst du deinen Wunschkunden nicht anziehen. Die Folge: keine Interaktion mit deinem Post. Das Thema deines Instagram Post ist essenziel für den Erfolg.

Wie du das ideale Thema findest

Das perfekte Thema um deine Wunschkunden anzuziehen findest du ganz einfach: Höre zu, wenn du mit einem potenziellen Kunden redest. Schau genau hin, wenn dir dein Wunschkunde eine Nachricht schreibt oder einen Kommentar unter deinem Beitrag hinterlässt. Dein Wunschkunde wird dir mitteilen, was er braucht oder welche Frage er hat. Und falls nicht, frage nach. Trau dich und bitte einen potenziellen Kunden um ein Gespräch. Nur wenn du deinen Wunschkunden kennst und verstehst, was er braucht kannst du einen grandiosen Instagram Post erstellen.

Du hast dir als Expertin bereits eine Instagram Community aufgebaut und fragst dich, wie aus einem Follower ein Kunde werden kann?

In diesen 60 Minuten werfen wir gemeinsam einen genauen Blick auf deinen Instagram Content, um herauszufinden warum Likes, Kommentare und Kunden ausbleiben. Du bekommst konkretes Feedback zu 2 – 3 deiner Posts von mir.

Die vierte Zutat für deinen Instagram Post: Die Headline!

Die Headline deines Instagram Post entscheidet darüber ob sich dein Wunschkunde deinen Beitrag ansieht oder wegklickt. Denn mehr als das Beitragsbild schauen wir uns in der Regel nicht an, bevor wir entscheiden: „lesen oder weg damit“. Damit dein Wunschkunde weiterliest, muss deine Headline überzeugen und seine Neugier wecken.

 

 „3 Tipps für eine gesunde Ernährung“ klingt toll, ist aber wenig spannend.

 

„Wie du dich ab jetzt gesund ernährst. 3 einfache Tipps für deine Ernährung im Alltag!“ weckt schon eher das Interesse deines Wunschkunden oder?

 

Deine Headline ist eine Art Versprechen, denn mithilfe deines Post kann dein Wunschkunde sein Problem bereits teilweise lösen. Natürlich solltest du das Versprechen auch halten und ihm weiterhelfen, egal ob mit Mehrwert oder deinem Angebot. Nichts ist schlimmer als ein leeres Versprechen.

Die fünfte Zutat für deinen Instagram Post: DU!

Dein Instagram Post kann noch so gut sein, wenn du selbst nicht aktiv bist, wird es dein Post extrem schwer haben bei deinem Wunschkunden anzukommen.

 

Interagiere mit deiner Community, supporte deine Kollegen und Kolleginnen. Antworte auf Kommentare unter deinen Posts. Zeig dich in der Story. Zeige auch in deiner Story woran du arbeitest.

 

Vergiss nicht, hinter jedem Follower steckt ein Mensch. Nur wenn du einem Menschen die Chance gibst, dich kennenzulernen, kann er zu einem Fan werden. Denn nur Fans deiner Arbeit kommentieren, liken und teilen deine Posts.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner